Posted on

„Hass wegpacken“ – Meile und Meilensteine sammeln fast 3.000 Euro für Toleranzförderung

Strahlende Gesichter bei Scheckübergabe an Juliane Gombe vom TOLL e.V. Auf der diesjährigen „Meile der Demokratie“ und bei der „Schulmeile“ wurde mit vielen verschiedenen Aktionen Geld für die Arbeit des Vereins gesammelt, der sich für ein tolerantes Miteinander einsetzt.

Einen Spendenscheck über genau 2.851,29 Euro konnte heute die Vorsitzende des Vereins TOLL e.V., Juliana Gombe, in der Landeszentrale für politische Bildung in Empfang nehmen. Die Spenden waren am 21. Januar bei der 9. Meile der Demokratie in Magdeburg gesammelt worden. Schülerinnen und Schüler aus Schulen in Magdeburg und Umgebung haben dabei den Löwenanteil von 1886,79 Euro für die Arbeit des Vereins zusammengetragen. Der Betrag setzt sich aus Spenden von Besuchern der „Schulmeile“ und aus dem Erlös des Verkaufs eigener Produkte zusammen. Außerdem war Geld bei der Kreativ- und Leseaktion „Hass wegpacken – Anstand bewahren“ gesammelt worden. Mitgemacht haben hier Einzelpersonen, Leser der Stadtbibliothek, Besucher der Volkshochschule, Ehrenamtliche der Magdeburger Freiwilligenagentur und im „Café Krähe“ der evangelischen Hoffnungsgemeinde sowie örtliche Geschäfte wie die Boutique „Querstyle“ oder das „Näh- und Strickcafé“.

Der Erlös soll dem gemeinnützigen Verein „Toleranz Lernen und Leben e.V. (Toll e.V.) zugutekommen. Seine Arbeit dient der Integration von Flüchtlingen und Migranten, insbesondere von Kindern, Jugendlichen und Familien. Die Vorsitzende bedankte sich gerührte für den Einsatz der Schulen und aller Beteiligten an der Spendenaktion. Das Geld werde sehr beim Einsatz des Vereins gegen Hass und Vorurteile helfen, betonte Juliana Gombe. Die frühere Magdeburger Pfarrerin Gabriele Herbst, die die Kreativ- und Leseaktion initiiert hatte, erklärte, dass es in Magdeburg viele Menschen gebe, die den Hass nicht hinnehmen wollten, sondern sich für das Miteinander einsetzten. Die Landeskoordinatorin des Netzwerkes „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ in Sachsen-Anhalt, Cornelia Habisch, hob insbesondere den Einsatz der rund 20 beteiligten Schulen und der vielen aktiven Schülerinnen und Schüler hervor. Die Meile der Demokratie sei inzwischen mehr als eine eintägige Aktion. Vielmehr strahle sie in die Stadt und die Region aus und zeige, wie der Einsatz für Demokratie und einen aufrechten Gang weiter wachse.

Das Programm von rund 20 Schulen aus Magdeburg und Umgebung, das von der Landeszentrale für politische Bildung koordiniert worden war, ist Teil der 9. Meile der Demokratie gewesen. Anlass für die jährlich stattfindende Meile ist der Jahrestag der Bombenangriffe am 16. Januar 1945, bei denen weite Teile der Magdeburger Innenstadt zerstört worden waren. In diesem Jahr kamen insgesamt 8.000 Besucherinnen und Besucher zur Meile der Demokratie.

Quelle: Landeszentrale für politische Bildung